Kategorie-Archiv: CSS

Bootstrap CSS Angaben für Tabellen, Formulare, Buttons

Bootstrap kommt bekanntlich mit einer Fülle von CSS Formatierungen daher, die man sich – relativ mühsam – auf der “Customize” Seite (http://getbootstrap.com/customize/) für die eigenen Zwecke anpassen kann. Möchte man Formatierungen, z.B. die für Tabellen, Formulare und Buttons für ein Projekt verwenden, ohne das komplette Bootstrap zu verwenden so muss man sich die entsprechenden Angaben – noch mühsamer – zusammen suchen.
Weiterlesen

Ausklappmenü mit Verzögerung

Sich einblendende Untermenüs beim Bewegen der Maus über den jeweiligen Hauptmenüpunkt sind heutzutage üblich. Man kann das sehr einfach per CSS realisieren. Nervig wird es aber, wenn das Menü so platziert ist, dass immer wieder unbeabsichtigt das Ausklappmenü erscheint, obwohl man mit der Maus ganz wo anders hin will. Hier hilft es, einen Verzögerungseffekt einzubinden z.B. mit jQuery. Weiterlesen

TYPO3 Spalten und “responsive Design”

Man nehme ein CSS Framework, z.B. “Skeleton”. In die entsprechenden div Container setzt man die erforderlichen Marker. Soweit kein Problem. Interessant wird es, wenn man im Inhaltsbereich je nach redaktioneller Lust und Laune eine oder zwei Spalten hat und diese sich in das floatende Layout einpassen sollen. Weiterlesen

Vertikales Zentrieren in HTML Blockelementen
vertical-align:middle

Wer sich mit dem Positionieren von HTML Elementen mit Hilfe von CSS beschäftigt, stößt früher oder später auf das Phänomen, dass in Block-Elementen (div, h1, h2, p, etc) zwar horizonal, nicht aber vertikal zentriert werden kann. Die Angabe vertical-align:middle funktioniert nämlich nur in Inline-Elementen; vorzugsweise kommt sie in Tabellenzellen zum Einsatz.
Weiterlesen

Fonts einbinden

Will man Fonts, die nicht auf dem Rechner des Besuchers einer Website vorhanden sind, auf der Website verwenden, greift man in letzter Zeit (wieder) auf die CSS Angabe @font-face zurück. Um diese Technik verwenden zu können, muss die Schriftart zunächst in ein geeignetes Format konvertiert und auf dem Server abgelegt werden. Firefox und Chrome können mit dem zukunftsweisenden Format “WOFF” umgehen. Um den Internet Explorer (< Version 9) zu bedienen hält man zusätzlich eine Fontdatei im Format “eot” vor, für den Opera und Safari das Format “svg”. Weiterlesen